Landes-Akkordeon-Orchester Berlin

Konzert "Toujours l´accordéon" am 17.06.2018 in der Philharmonie

Von Berlin bis Paris, von Buenos Aires bis Krakau und Zagreb - wie abwechslungsreich die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts war und ist und welche geniale Rolle das Akkordeon darin spielt, wird am Sonntag, den 17. Juni 2018 um 15 Uhr im Großen Saal der Berliner Philharmonie zu erleben sein. Während das Akkordeon in der ersten Konzert-Hälfte mit dem Landes-Akkordeon-Orchester Berlin unter der Leitung von Thomas Bauer im Vordergrund steht und sozusagen die „Erste Geige“ spielt, wird die Sängerin Heleen Joor das Publikum in der zweiten Hälfte als Edith Piaf verzaubern. Begleitet wird sie vom Nürnberger Akkordeonorchester Willi Münch unter der Leitung von Stefan Hippe.

Das Landes-Akkordeon-Orchester Berlin, ein Projektorchester aus den besten Spielern Berlins und Brandenburgs sowie Gastspielern aus dem ganzen Bundesgebiet, bietet eindrucksvolle Klangvielfalt mit Konzertliteratur, die direkt für das Akkordeon(orchester) geschrieben wurde. Darunter Stücke aus dem Balkan von Rudolf Bruci, Drazan Kosoric und Stevan Divjakovic, hochaktuelle und teilweise experimentierfreudige Musik des Motion Trios aus Polen, sowie auch bekannte Musik, beispielsweise aus den „Vier Jahreszeiten“ von Astor Piazzolla.

In der zweiten Konzerthälfte werden die schönsten Chansons von Edith Piaf zu hören sein, emotional dargeboten von Heleen Joor. Die niederländische Sängerin wurde kürzlich von der Frankfurter Presse für ihre Darstellung der Edith Piaf im Theater- und Musikstück „Spatz und Engel“ im Fritz-Rémond-Theater in Frankfurt gefeiert. Eine bessere Interpretation und Darstellung des „Spatzen von Paris“ kann man sich wirklich nicht wünschen! Begleitet wird sie vom Nürnberger Akkordeonorchester „Willi Münch“, das bereits mehrfach als Gewinner des World Music Festivals in Innsbruck ausgezeichnet worden ist. Dort haben auch die beiden Dirigenten, Thomas Bauer und Stefan Hippe, einige Preise erhalten. Beide haben Akkordeon, Komposition und Dirigieren studiert. Stefan Hippe ist außerdem Bundesdirigent des Deutschen Harmonika-Verbands; Thomas Bauer leitete bereits das Bundesakkordeonorchester. Abgerundet wird das Programm durch die unterhaltsame und kurzweilige Moderation von Barbara Schofer.


Das Programm (Auszug):

- "Suite" von Rudolf Bruči
- "Las cuatro estaciones porteñas" (Die vier Jahreszeiten) von Astor Piazzolla
- "Fairytale of modern era" von Dražan Kosorić
- "Motion Trio" von Janusz Wojtarowicz, Marcin Gałażyn, Paweł Baranek
- "Sinfonietta Dramatika" von Stevan Divjaković
- "Conga del fuego nuevo" von Arturo Marquez
- Edith-Piaf-Programm mit der Sängerin Heleen Joor


Kartenvorverkauf:

Tickets (35,-€/25,-€/15,-€)* sind erhältlich

- an allen bekannten Vorverkaufsstellen
- an der Kartenkasse der Philharmonie Berlin
- bei Eventim und bei Koka36 sowie
- bei AURIS Musik Management, (karten@auris-berlin.de, Tel.: 030 / 612 804 61)

* Ermäßigungen (Tickets 20,-€/15,-€/10,-€, nur über auris und die Kartenkasse der Philharmonie) erhalten: Schüler, Auszubildende, Studenten, BerlinPass-Inhaber, Inhaber von Schwerbehindertenausweisen (ab 50 %). Wenn der Ausweis das Markenzeichen "B" enthält, erhält die Person eine Vollpreiskarte sowie zusätzlich eine Freikarte. Senioren erhalten KEINE Ermäßigung.


Plakat und Flyer

Das Plakat können Sie hier als PDF-Datei ansehen, den Flyer gibt´s hier.


Hintergrund-Informationen

Das Landes-Akkordeon-Orchester Berlin wurde erstmalig Anfang der achtziger Jahre gegründet, ruhte dann ein paar Jahre, und wurde schließlich von Horst W. Fröhlich 1989 wiederbelebt. Dieser führte das Orchester erfolgreich bis zu seinem plötzlichen und für alle unfassbaren Tod im Frühjahr 2003. Seitdem engagiert das Orchester jährlich Spitzendirigenten aus der deutschen Akkordeonszene, die das Orchester zu musikalischen Höchstleistungen führen, vorzugsweise bei der Interpretation gehobener Originalmusik und klassischer Bearbeitungen. In der Saison 2003/2004 oblag die Führung Stefan Hippe, seit der Saison 2004/2005 wird es von Thomas Bauer geleitet. Das Orchester hat z.Zt. 25 Mitglieder. Es besteht aus jeweils ca. 5 Spielern in der Ersten bis Vierten Akkordeonstimme, zwei Elektronien, zwei (Akkordeon-)Bässen sowie Schlagwerk inkl. Pauken. Die Spieler sind überwiegend Amateurmusiker aus sieben verschiedenenen Stammorchestern, aber auch Akkordeonlehrer spielen mit. Einige Spieler dirigieren sogar eigene Orchester. Geprobt wird ca. alle sechs Wochen über ein kompaktes, langes Wochenende. Das Orchester genießt in der Akkordeonszene einen hervorragenden Ruf, sowohl aufgrund des vorzüglichen Dirigenten als auch wegen des äußerst großen Engagements der Spieler, u.a. durch die regelmäßige Teilnahme an Akkordeonorchester-Seminaren.


Dirigent Thomas Bauer

Thomas Bauer hat sein Handwerk von der Pieke auf gelernt: Jahrgang 1960, vollendete er nach dem Abitur das Akkordeonstudium am Konservatorium in Trossingen mit Auszeichnung. 1985 gründete er das Trossinger Akkordeon-Ensemble, mit dem er seitdem unzählige erste Preise bei allen bekannten Ensemble-Wettbewerben erzielt hat. Seit 1987 ist er Dirigent des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler e.V. und seit 1990 Dirigent des Harmonika-Orchester Uhingen. Auch mit diesen Orchestern hat er stets vorderste Plätze bei den namhaftesten Akkordeonorchester-Wettbewerben der Welt gewonnen. Hauptberuflich ist er Lehrbeauftragter für Akkordeon an der Jugendmusikschule Ebersbach, wobei viele seiner Schüler auch bei Einzelwettbewerben wie „Jugend musiziert“ zu Preisträgern wurden. Seit Oktober 2004 leitet Thomas Bauer darüber hinaus das Landes-Akkordeon-Orchester Berlin.


Hier einige musikalische Beispiele des LAO Berlin:

LAOB im Konzert


Und zum Abschluss einige Fotos:



Kirchenkonzert Sperenberg Januar 2014

Kirchenkonzert April 2012


Landes-Akkordeon-Orchester Berlin

Saison 2011 / 2012


Kirchenkonzert April 2012


Landes-Akkordeon-Orchester Berlin 2009

Saison 2019 / 2020: Probentermine

31.08. / 01.09.2019
28.09. / 29.09.2019
02.11. / 03.11.2019
30.11. / 01.12.2019
04.01. / 05.01.2020
26.01.2020 Probe und Konzert

Ausschreibung und Anmeldung für Mitwirkungswillige


Konzert in der Passionskirche

Sonntag, 26. Januar 2020
Beginn: 16:00 Uhr

Passionskirche
Marheinekeplatz 1
10961 Berlin

Kartenvorverkauf: Noch keiner :-)